Duales SystemVerpackungsentsorgung über ein duales System

In Deutschland gibt es insgesamt zehn Unternehmen, die als duales System zugelassen sind und die haushaltsnahe Sammlung und Entsorgung von gebrauchten Verpackungsverpackungen organisieren.

Was ist ein duales System?

Die dualen Systeme sind privatwirtschaftlich organisiert und agieren i.d.R. als bundesweit zugelassene Sammel- und Entsorgungssysteme, die die Abholung, die Sortierung und das Recycling der in Verkehr gebrachten Verkaufsverpackungen organisieren. Die Verpackungsverordnung (VerpackV) und das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) sind die Grundlagen für das Wirken der dualen Systeme.

Rechtssicher lizenzieren

Duales System und Verpackungsverordnung

Die behördlich festgestellten Sammelsysteme sind somit für die flächendeckende, haushaltsnahe Entsorgung der gebrauchten Verkaufsverpackungen zuständig. Gesammelt werden diese Verpackungsabfälle in Privathaushalten überwiegend in der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack, in der Papiertonne oder dem Papiercontainer sowie in Glascontainern. Die Abholung und Entsorgung des Verpackungsabfalls ist für den privaten Endverbraucher kostenlos. Hersteller und Händler tragen die Verantwortung für die Verpackungen, die sie selbst in Verkehr bringen. Dies tun sie, indem Sie ihre Verpackungen bei einem dualen System lizenzieren und je nach Menge und Material eine Gebühr entrichten. Bereits lizenzierte Verpackungen können im Handel in der Regel nicht erworben werden, es gibt aber Ausnahmen.

Einige wenige Anbieter von Verpackungsmaterialien verkaufen bereits lizenzierte Verpackungen. Bei der Bestellung wird für jedes einzelne Produkt eine eigene Lizenz erworben. Die Anbieter agieren als beauftragter Dritter i.S.d. §11 VerpackV zwischen den gewerblichen Händler (Endkunde) und dem dualen System. Der Händler für Verpackungsmaterial erwirbt bei einem Mitglied des dualen System Lizenzen, die er an seine Endkunden weitergibt. Diese Lizenzen sind an das jeweilige veräußerte Verpackungsmaterial gebunden. Dies ist jedoch in der Regel teurer, da diese Anbieter Handling-Gebühren erheben.

Zudem benötigen Sie im Falle eines Falles den Nachweis, dass die Verpackungsmaterialien auch wirklich bei einem dualen System lizenziert wurden.

Wie funktioniert die Entsorgung der Verpackungen über duale Systeme?

Die Verpackungsmaterialien, die durch die Endverbraucher im Gelben Sack oder in der Gelben Tonne, dem Papiercontainer oder der Papiertonne sowie in Glascontainern entsorgt werden, werden von Entsorgungsunternehmen kostenfrei abgeholt, gesammelt und recycelt. Die Unternehmen werden beauftragt durch die Dualen Systeme. Finanziert wird die gesamte Kette letztendlich durch die Lizenzgebühren der Hersteller und Vertreiber, d.h. Versender, von Verkaufsverpackungen.

Lizenzierungskosten abhängig von der Verpackungsmenge

Die Höhe der Kosten für die Beteiligung am dualen System hängt in großem Maße von der Art der zu lizenzierenden Verpackungsmaterialien und dem Gewicht der von Herstellern und Händlern in den Verkehr gebrachten Verkaufsverpackungen ab. Um die eigenen Kosten zur Verpackungsverordnung vorab zu kalkulieren, können Online-Händler einfach und unverbindlich Onlinerechner zur Verpackungsverordnung nutzen.
Kleine Händler greifen häufig auf standardisierte, einfache  Angebote wie Landbell EASy zurück, um sich in erster Linie auf ihr Kerngeschäft konzentrieren zu können. In wenigen Schritten zur Verpackungslizenz für zwei Jahre: : Einfach online über den EASy Shop von Landbell registrieren, Vertrag abschließen und via Vorkasse, PayPal oder Rechnung zahlen. Der Vertrag wird zunächst für zwei Jahre abgeschlossen und umfasst eine jährliche Verpackungsmenge von bis zu 150 Kilogramm Pappe/Papier/Kartonagen (PPK). Dies entspricht in etwa 400 mittleren Versandkartonagen.

Nach Ablauf des jeweiligen Jahres muss die tatsächlich versandte Menge an Verkaufsverpackungen dann durch den Händler erhoben und gemeldet werden. Wer größere Verpackungsmengen verschickt, meldet nach Ablauf des Jahres die tatsächliche Menge nach – oder fordert gleich ein individuelles Angebot an.

Daniel Stehling

Hauptmenü